Projektleitung: Pascal Schärli, Marco Fonti und Meta Studinger
Institution: Allgemeine Berufsschule Zürich, Gewerbliche Berufsschule Wetzikon
Kontakt: pascal.schaerli@gbwetzikon.ch

Im Projekt «Interaktive Lernumgebung ABU 4.0 auf abukompass.ch» sollen interaktive, unterrichtsergänzende Lerneinheiten erarbeitet werden, die von diversen Berufsfachschulen in einer gemeinsamen Moodle-Instanz genutzt werden können. Schulen können die Lerneinheiten in ihre schulinternen Bereiche importieren, und beliebig anpassen

Interaktive Lernumgebung ABU 4.0 auf abukompass.ch

Beschreibung

In der Zeit der Digitalisierung verändert sich unser Leben, und die Art, wie wir die täglichen Herausforderungen meistern, rasant. Unsere digitalen Lerneinheiten orientieren sich an brandaktuellen Geschehnissen wie z.B. Kryptowährungen, online Versicherungen abschliessen, Online- Steuererklärung, Web-Shopping, Datenschutz usw. Unsere Vision des Lernens der Zukunft soll direkt mit vielen verbreiteten ABU-Lehrmitteln und mit dem Rahmenlehrplan verknüpft werden können.

Die Heterogenität stellt für Lehrpersonen eine grosse Herausforderung dar, und es ist schwierig, in unserem Berufsalltag stets das niveaugerechte Feedback bereit zu haben. Daher werden die Lerneinheiten in sogenannten Lernpfaden (Mission) aufbereitet.

 

Unbenanntes Bild

 

Im Zuge der Mission werden den Lernenden Feedbacks aufgrund deren Antworten erteilt. Die Tests sind digital und werden automatisch korrigiert. Auch die Weiterleitungen zu den entsprechenden Aufgaben erledigt das System selbst. Die Lehrpersonen werden durch diese Automatismen entlastet, und können sich mehr Zeit dafür nehmen, individuell auf gewisse Lernende einzugehen. Lernende können so einfach und schnell entsprechend ihrem Niveau gefördert werden.

Didaktisch-methodisches Konzept

Dieses Projekt lässt sich anhand des TPACK-Modells erläutern. Es berücksichtigt alle 3 Kreise von Technik, Pädagogik sowie Content/Knowledge und erreicht eine Schnittmenge von all diesen Bereichen. Das gelingt einerseits durch die Anwendung von digitalen Hilfsmitteln wie Moodle sowie andererseits durch die technischen Lernthemen an und für sich (Technologie), die ausserdem explizit integrierend angewandten Lerninhalt eng verknüpft sind (Content/Knowledge). Didaktisch-pädagogisch begleitet wird das Ganze von (digital unterstütztem) «action learning».

Wirkung

Die positiven Erfahrungen mit der Lernplattform «Stromkompass» (bereits durchgeführtes DLH-Projekt) zeigen, dass man mit dem ABU-Kompass folgenden Nutzen erzielen kann:
- Schulübergreifende Nutzung aktueller ABU-Missions
- Agile Entwicklung von neuen Missions
- Kürzere Intervalle bei der Erneuerung und Aktualisierung der Missions

 

TPACK-Modell

Vgl. Anmerkungen oben bei "Didaktisch-methodisches Konzept".

 
 
Schreibe Kommentare...
Sie sind Gast
oder kommentiere als Gast
Lade Kommentare... Der Kommentar wird neu geladen 00:00.
  • This commment is unpublished.
    Dominic Hassler · Vor 9 Monaten
    Ich freue mich auf die Lernpfade und Missionen zu diesen aktuellen Thematiken. 

    Kleiner Hinweis: Das TPACK Modell bezieht sich ausschliesslich auf die Kompetenzen von Lehrpersonen aus den Perspektiven Pädagogik, Fachinhalt und Digitalität. Es ist nicht sinnvoll zu versuchen, mit dem Modell eine digitale Lerneinheit zu beschreiben. 


Intro Animation Züri Wappen