Projektleitung: W. Schubiger, A. Diener, M. Meier, L. Roten (Geographie)
Institution: Kantonale Maturitätsschule für Erwachsene, Zürich
Kontakt: walter.schubiger@kme.ch

Das Unterrichtsprojekt setzt sich aus zwei aufeinander aufbauenden Teilen zusammen: In Teil A geht es um das Kennenlernen der Grundlagen von Geografischen Informationssystemen (GIS) sowie um den Erwerb grundlegender Kompetenzen im Umgang mit Geodaten und deren Verarbeitung mittels ArcGIS Online. In Teil B geht es um die praktische Anwendung des Erlernten im Bereich Geologie am Beispiel der beiden Themen Erdbeben und Vulkanismus. Beide Teile werden in Form von Blended Learning umgesetzt.

Produkt

Wenn das Produkt vorliegt, wird es hier publiziert.

 

Beschreibung

Beschreibung

Das Unterrichtsprojekt setzt sich aus zwei aufeinander aufbauenden Teilen zusammen:

In Teil A geht es um das Kennenlernen der Grundlagen von Geografischen Informationssystemen (GIS) sowie um den Erwerb grundlegender Kompetenzen im Umgang mit Geodaten und deren Verarbeitung mittels ArcGIS Online. In Teil B geht es um die praktische Anwendung des Erlernten im Bereich Geologie am Beispiel der beiden Themen Erdbeben und Vulkanismus. Beide Teile werden in Form von Blended Learning umgesetzt.

 

Teil A – Grundkompetenzen zu Geodaten und GIS (ArcGIS Online)

Für die Umsetzung dieses Teils des Unterrichtsprojekts werden digitale Selbstlerneinheiten erstellt, welche auf der Lernplattform Moodle basieren. Die Selbstlerneinheiten werden mit der professionellen und für Schweizer Schulen neuerdings kostenlosen Software ArcGIS Online verknüpft. Diese bildet die softwarebezogene Basis des Unterrichtsprojekts. Eine zentrale Funktion bei der Einführung in die Funktionsweise und Heranführung an die Arbeit

mit ArcGIS Online bilden sogenannte Story Maps. Diese ermöglichen durch die interaktive Verknüpfung von Text, Bildmaterial, Animationen und Videoeinheiten rasche Lerneffekte und das Aufnehmen auf verschiedenen Kanälen für unterschiedliche Lerntypen. Die in Teil A zur Anwendung gekommenen Programme und Funktionen werden auch den Anwendungen im Teil B des Unterrichtsprojekts zugrunde gelegt.

Ebenfalls zum Einsatz kommen Videoeinheiten, welche insbesondere bei der Erarbeitung theoretischer Grundlagen durch die Lehrpersonen aufbereitet werden. Die am Unterrichtsprojekt mitarbeitenden Lehrpersonen verfügen bereits über diverse Kompetenzen in der Videoproduktion und allgemein im Bereich digitalen Lehrens und Lernens. Auf der anwendungsbezogenen Seite werden bereits bestehende Lernvideos eingeflochten. Als Quelle dienen dabei u.a. die Firma ESRI Schweiz sowie auch andere im Bereich GIS aktive Schulen und Nutzer*innen im deutschsprachigen Raum. Die Selbstlerneinheiten sollen den Einstieg in die Arbeit mit GIS auf attraktive Art erleichtern und die Studierenden sowohl in die Lage versetzen als auch dazu animieren, in der Folge selbständig GIS-Projekte umzusetzen.

 

Teil B – Anwendungen im Bereich Geologie (ArcGIS Online)

Die Basis für die thematische Anwendung bildet einerseits der Teil A des Unterrichtsprojektes und anderseits der Präsenzunterricht im Grundlagenfach Geografie. Parallel zu Teil A eignen sich die Studierenden im Klassenverband vertiefte thematische Inhalte im Bereich Geologie an. Danach wird in einem selbstorganisierten und selbständig durchgeführten Projekt eine konkrete Fragestellung innerhalb der Themen Erdbeben oder Vulkanismus individuell oder in Kleingruppen mittels ArcGIS Online bearbeitet. Dabei sollen inhaltlich wie auch technisch solide Resultate generiert

und den anderen Studierenden und ggf. Schulen zur Verfügung gestellt werden.

Die Arbeit am Projekt soll Erfolgserlebnisse hervorbringen, allfällige Hemmschwellen im Umgang mit Geodaten senken, das theoretische und praktische Verständnis fördern und weitere Einsatzmöglichkeiten des Programms ArcGIS Online aufzeigen.

Vonseiten der Lehrpersonen wird sichergestellt, dass inhaltlich klar eingegrenzte und methodisch

umsetzbare Projekte durchgeführt werden. Die Projekte werden von ihnen beurteilt und von den

Studierenden vor deren Veröffentlichung optimiert.

Didaktisch-methodisches Konzept

Das Projekt wird im Blended Learning umgesetzt. Es beinhaltet eine Präsenzlektion pro Woche sowie parallel dazu E-Learning-Sequenzen während insgesamt eines Semesters.

 

Im kompetenzorientierten Unterricht und den dazugehörigen Selbstlerneinheiten des Teils A erlangen die Studierenden folgende Kompetenzen:

• Die Relevanz und die Anwendungsbereiche von Geodaten und Geografischen Informationssystemen beschreiben und erläutern

• Webbasierte Geografische Informationssysteme anhand von einfachen Fragestellungen anwenden

• (Geo-)Datenquellen nach ihrer Qualität beurteilen

 

Im Teil B verfolgen die Studierenden ein eigenes Projekt und erlangen die folgenden Kompetenzen:

• Das Programm ArcGIS Online eigenständig anwenden: Geodaten erheben und in ArcGIS Online importieren, bearbeiten, analysieren und präsentieren

• ArcGIS Fertigkeiten trainieren, sodass sie in der Lage sind, Fragestellungen im Ergänzungsfach oder im Rahmen einer Maturarbeit mit ArcGIS zu bearbeiten

• Ein Projekt inhaltlich und technisch eigenständig vorantreiben und Herausforderungen selbständig und bei Notwendigkeit über die Beratung durch die Lehrperson meistern

 

Die Prozessbegleitung und das Coaching seitens der Lehrperson wird v.a. im angewandten Teil B bedeutsam sein. Es erfolgt wöchentlich in gegenseitiger Absprache und findet zu rund zwei Dritteln im digitalen Raum (textbasierte Nachrichten, Videokonferenzen) und zu rund einem Drittel im direkten Kontakt an der Schule (PC-Raum, freies Schulzimmer) statt.

Wirkung

Die Arbeit mit der anwenderfreundlichen, umfangreichen und neuerdings gratis zur Verfügung stehenden Software ArcGIS Online ist für alle Kantonsschulen und in mehreren Fächern interessant. Dabei sind verschiedenste Kooperationen zwischen Schulen denkbar. Hier liegt ein grosses Potenzial zur gegenseitigen Vernetzung bei der Generierung von Geoinformation, welches im Moment erst ansatzweise genutzt wird.

Eine bestehende Kooperation bezüglich der Anwendung von ArcGIS Online und seinen Funktionalitäten gibt es aus Sicht der KME bereits mit der Begleitung durch die Firma ESRI Schweiz.

 

SAMR-Modell

Erläuterung zum SAMR-Modell.

Im SAMR Modell ist das obige Projekt im Bereich "Modification" (z.B. durch den Einsatz von selbst erstellten Lernvideos)  und "Redefinition" (z.B. durch den Einsatz von ArcGIS Online) anzusiedeln.

Intro Animation Züri Wappen