Projektleitung: Letizia Martini
Institution: MNG Rämibühl
Kontakt: letizia.martini@mng.ch

Förderung der Schreibkompetenz und der Schreibmotivation mit neuen Medien – eine Richtlinie für die Wahl des passenden Tools.

Beschreibung

Der Einsatz neuer Medien zur Förderung der Kommunikationsfähigkeit wird seit langem in der Lehre einer Fremdsprache eingesetzt. Es gibt viele in diesem Sinne nützliche Werkzeuge. Die Schwierigkeit steckt in der Auswahl der richtigen Tools, die den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler und Lehrpersonen entspricht. Bei der Auswahl des Online-Tools sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Um die richtige Wahl zu treffen müsste man sich folgende Fragen stellen.

Welche Tools...:

...sind nützlich auf dem Lernweg der Schülerinnen und Schüler beziehungsweise für die Optimierung

ihrer individuellen Lernentwicklung?

... erlauben eine optimale Differenzierung und eine individuelle Unterstützung?

... eignen sich am besten, um die maximale Motivation und die besten Resultate zu erreichen?

...helfen den Schülerinnen und Schülern das Schreiben als Prozess wahrzunehmen, indem sie ihre Texte planen,

generieren, ihre Erstschrift überarbeiten und nachbearbeiten (post-editing)?

... erlauben den Schülerinnen und Schülern arbeitsteilig zu schreiben und welche erlauben gemeinsames Planen,

Formulieren, Schreiben und Überarbeiten und somit ein unkompliziertes kooperatives Lernen?

...lassen ein Feedback zu einem geschriebenen Text erfolgreich und effizient geben?

...ermöglichen eine formative Beurteilung?

 

Didaktisch-methodisches Konzept

Das Projekt zielt darauf ab, in Form einer Aktionsforschung (Luuise-Ansatz), eine Auswahl von Online-Tools zur Förderung der Schreibfertigkeit mit Schülerinnen und Schülern zu testen, evaluieren, durch eine SWOT-Analyse zu bewerten und nach verschiedenen Kriterien zu klassifizieren, um obige Fragen zu beantworten. Nach dem Einsatz jedes Tools werden die Lernenden ausserdem gebeten, ein Feedback zu geben, um eine Bewertung aus einer anderen Perspektive zu erhalten.

Wirkung

Das Ziel ist als Endprodukt eine Richtlinie für Lehrkräfte zu erstellen. Die Klassifizierung in der Richtlinie wird den Lehrpersonen als

Orientierungshilfe bei der Auswahl des passenden Instruments dienen. Die Lehrpersonen werden somit erfahren, wie die Schreibkompetenz mit neuen Medien im Unterricht eingeübt werden kann und können so ihr Methodenrepertoire erweitern. Sie werden z.B. erlernen, welche Tools die besten zur Förderung von Schreibkompetenzen sind und insbesondere mit welchen die

Schreibmotivation der Lernenden erhöht werden kann und welche zielgruppengerecht sind. Dank der richtigen Wahl des Tools seitens der Lehrperson gewinnen die Schülerinnen und Schüler Vertrauen mit dem Schreiben von Texten im Allgemeinen und bauen dabei ihre Schreibhemmungen ab, entwickeln Freude am Schreiben und verbessern ihren grammatikalischen und stilistischen Fähigkeiten.

 

SAMR-Modell

Erläuterung zum SAMR-Modell.

Das Projekt kann im SAMR-Modell im Bereich Augmentation und allenfalls Modification eingeteilt werden, je nachdem ,was die untersuchten Tools zu leisten in der Lage sind.

 

Und sonst?

Die Resultate werden zusätzlich in einer Webkonferenz (Webinar) präsentiert.

Intro Animation Züri Wappen