Projektleitung: Gloria Lurati
Institution: Kantonsschule Küsnacht
Kontakt: gloria.lurati@kkn.ch

Das Projekt wird die aktuellen Anwendungsmöglichkeiten der Virtuellen Realität im Sprachunterricht recherchieren, testen und dokumentieren.

Beschreibung

Ziel dieser Recherche ist, herauszufinden, ob virtuelle Realität als Unterstützung für das Lernen oder Lehren einer Fremdsprache in der Schule benutzt werden kann.

Didaktisch-methodisches Konzept

Durch diese Forschung versuche ich, folgende Fragen zu beantworten: Welche Schwierigkeiten werden sich in dem Moment stellen, wo man die Virtuelle Realität ins Klassenzimmer bringt? Welche Vorteile gibt es? Gibt es nützliches Lehrmaterial, das der Lehrkraft zur Verfügung steht? Ist es möglich, etwas Neues zu kreieren oder die Schüler*innen kreieren zu lassen?

Wirkung

Lernpotentiale wie auch Grenzen von VR im Sprachunterricht testen. Zukünftig Sprachlehrpersonen beim Einsatz von VR im Unterricht durch konkrete Anwendungsbeispiele und nützliche Tipps unterstützen.

 

SAMR-Modell

Erläuterung zum SAMR-Modell.

Im SAMR-Modell kann das Projekt im Bereich Redefinition eingeordnet werden, da mit Hilfe der VR-Brillen neue Lernsettings getestet werden, welche vorher so nicht möglich waren.

Und sonst?

Endprodukt: http://vrfremdsprachen.weebly.com/

Intro Animation Züri Wappen