Projektleitung: Miguel Garcia, Adrian Schläpfer, Martin Klee (Geschichte)
Institution: Kantonale Maturitätsschule für Erwachsene, Zürich
Kontakt: miguel.garcia@kme.ch

Das Projekt soll die SuS befähigen, ihre städtebauliche Umwelt zu verstehen und dabei digitale Recherchemittel mit Recherchen vor Ort zu kombinieren. Am Beispiel der Industrialisierungszeit, die durch ein rasantes städtebauliches Wachstum gekennzeichnet war, soll die Entstehung der Stadt Zürich anhand einzelner Orte exemplarisch untersucht werden.

Beschreibung

Das Projekt soll die SuS befähigen, ihre städtebauliche Umwelt zu verstehen und dabei digitale Recherchemittel mit Recherchen vor Ort zu kombinieren. Dabei arbeiten sie kollaborativ auf digitalen Lernplattformen (OneNote, Teams).

Am Beispiel der Industrialisierungszeit, die durch ein rasantes städtebauliches Wachstum gekennzeichnet war, soll die Entstehung der Stadt Zürich anhand einzelner Orte exemplarisch untersucht werden. Dabei lernen die SuS die verschiedenen digitalen und analogen Recherchemöglichkeiten kennen (interaktive Stadtpläne, Bilddatenbanken, Fachliteratur, Augenschein vor Ort).

Didaktisch-methodisches Konzept

Die SuS arbeiten weitgehend selbständig unter Begleitung der LP, was verschiedene Erfahrungen und “Lösungswege” ermöglicht.

Den Abschluss bilden Präsentationen der Ergebnisse vor Ort oder im Schulzimmer sowie eine Reflexion des Arbeitsprozesses und der Ergebnisse. Zudem können Erkenntnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden (Partizipation) via Google Maps.

Wirkung

- Kennenlernen von Tools für digitales Recherchieren zur Lokalgeschichte, digitales Dokumentieren der Ergebnisse (OneNote) sowie digitales kollaboratives Arbeiten (Teams)

- Kennenlernen von Möglichkeiten der Partizipation bei digitalen Karten (Google Maps).

- Reflektieren des Nutzens digitaler Medien zur Erforschung der städtebaulichen Umwelt und erarbeiten von Strategien bei der Verwendung neuer Medien in den genannten Prozessen.

 

SAMR-Modell

Erläuterung zum SAMR-Modell.

Digitale Recherchetools erleichtern das orts- und zeitunabhängige Recherchieren. Interaktive Karten bieten ausserdem mehr Funktionen als analoge. (Augmentation)

Programme von Office 365 erlauben digitale Aufgabenstellung und Dokumentation des Rechercheprozesses sowie die Zusammenarbeit unter den SuS wie auch die Betreuung durch die Lehrperson. (Modifikation)

Das Publizieren von Erkenntnissen auf digitalen Plattformen (z.B. Google Maps) ermöglicht des Weiteren eine digitale Partizipation (Redefinition)

Intro Animation Züri Wappen